Coconut Kiss

Heute zeigt sich endlich mal wieder die Sonne – nach gefühlten 15 Tagen Regen. Und weil heute Sonntag ist, eine frische Herbstbrise um unsere Naserl weht und weil Tee einfach besser mit Kleingebäck schmeckt, habe ich meine Lieben heute mit „Kokos-Busserl“ überrascht. Der Name ist typisch österreichisch – vielleicht sind sie euch eher unter Kokos-Makronen bekannt 😉 Sie schmecken jedenfalls einmalig: Außen knusprig und innen herrlich saftig. Ich bin ja eher die ruck-zuck Köchin und da passt dieses Rezept meiner lieben Omi herrlich ins Konzept.

Wer Lust hat nach zu backen, so einfach geht’s:

  • 3 Eiklar
  • 200 g Kokosraspel
  • 180 g Puderzucker
  • abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 100 g Bio-Kuvertüre
  • etwas Obers

Die 3 Eiklar zu Schnee schlagen und den Zucker gut untermixen, sodass eine glänzende Creme entsteht. Zitronenschale und Kokosraspel unterheben. Die Masse in einen Spritzsack mit großer Tülle füllen und kleine Küsse auf ein mit Backpapier ausgelegtem Blech dressieren. Bei 170 ° C im vorgeheizten Backrohr (Heißluft) ca. 15 Minuten backen. Die Backzeit variiert je nach Ofen. Werft zwischendurch mal einen Blick auf die Busserl, damit sie nicht zu braun werden. Die ausgekühlten Kokos-Busserl mit Schokoglasur verzieren. Dazu ca. 100 g Bio-Kuvertüre mit einem guten Schuss Obers in einem Topf schmelzen lassen. Ich wünsch euch gutes Gelingen!

Advertisements

2 Kommentare zu “Coconut Kiss

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s