2 Girls in Vienna

Endlich finde ich Zeit euch von unserem Mutter-Tochter-Wochenende in Wien zu berichten. Fräulein Hübsch wünschte sich:“ Einmal mit dir, Mama, allein in einem Hotel schlafen.“ Gerne! Angereist sind wir per Zug, wie stressfrei und lustig (ich hab von ca. 20 gespielten UNO-Runden vielleicht drei gewonnen.. sehr zur Freude von meinem Mädchen 😉 Hat auch alles geklappt mit Ticketkauf, richtiger (!) Bahnsteig und so. Nach einem Bummel über die Mariahilfer Straße und einem kurzen Abstecher ins Stoffgeschäft, besuchten wir das Buskers Straßenfest am Karlsplatz. Hier gaben Straßenkünstler ihre Show zum Besten, sehr beeindruckend. Ein Zauberer hat mein Fräulein besonders verzaubert – die Vorstellung schauten wir gleich zweimal an. Bei lässiger Musik ließen wir uns ein Stück Pizza am Ufer des riesigen Brunnens schmecken und genossen die milde Abendsonne. Gut gemacht war auch die Trashbox in der Upcycling Workshops angeboten wurden. Wir hatten Großes vor! Bis zur Feuershow um 20.00 Uhr wollten wir durchhalten. Doch um 19.00 Uhr mussten wir uns eingestehen:“ Wir sind echt hundemüde.“ Ich war ganz überrascht, dass mein Mädchen freiwillig (!) nach einem Bett verlangte. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich als „Ei vom Land“ schlaf in einer Stadt einfach immer schlecht. Nun ja, solange das Fräulein ausgeschlafen ist… Tag zwei unserer Kurz-Reise führte uns ins Naturhistorische Museum. So viele ausgestopfte Viecher – ich glaube beinahe jedes auf der Welt existierende Lebewesen gibt es hier zu bestaunen. In der Kantine des Museumsquartiers schmausten wir zu mittag bevor wir uns auf den Heimweg machten. Es waren zwei wundervolle Tage und ich hab so das Gefühl, dass wir nun jedes Jahr als Ferienabschluss einen Mama-Tochter-Trip machen sollten.

wien2

Hier noch ein kurzer Blick auf meine Stoffbeute: Der grüne Cord (© sova24) ist für meinen Sohn. Ich denke an eine Hose von Dana, wie hier schon mal vorgestellt. Aus den Autos wird ein Shirt mit türkisen Ärmeln. Fräulein Hübsch suchte sich einen grau-neonpink gestreiften Jersey aus. Sie wünscht sich ein Shirt mit Fledermaus-Ärmeln. Hat jemand von euch eine Idee für einen Schnitt. In meinem Fundus wurde ich bislang nicht fündig. Aus dem grauen, hier wenig erkennbaren, Garbadine soll die dazupassende Hose mit neonpinken Kontrastnähten entstehen. Tja, mal sehen, wann ich das alles schaffe. Laufen mag ich ja auch noch gehen 😉

wien3

Advertisements

4 Kommentare zu “2 Girls in Vienna

  1. Oh, wie cool!
    Im Mai hab ich mal einen Mama-Tochter-Ausflug angedacht – anl. Geburtstag der Kleinen. Aber irgendwie ist das nix geworden…
    Sollt ich aber machen – hört sich cool an!

    Ich hab einen Lillesol&Pelle-Schnitt für ein „Fledermauskleid“ – vielleicht kannst damit was anfangen?
    Schau ihn dir im Netz an und melde dich dann!

    LG, Claudia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s