Kinder, wie die Zeit…

… still ist es geworden hier bei Mindy. Aber der Schein trügt! Hinter mir liegen turbulente Wochen, geprägt von einem laaaangen, nicht enden wollenden Infekt meines Liebsten, Baustelle, Prüfungen, Arbeit und, und, und. Aber es gab auch Momente für ein bisschen Nähen.

tasche02

Zum Sommerauftakt wünschte sich Fräulein Hübsch eine Umhängetasche. Der Schnitt ist simpel und gut für Einsteiger geeignet. Beim nächsten Mal würde ich den Träger eine Spur schmäler machen. Hier geht’s zum Schnitt. Einen wunderbaren Start in den Sommer wünsche ich euch!

Ein Sonntag…

… der um 6 Uhr morgens beginnt.
… mit Zeit für eine Laufrunde.
… an dem der Mann kocht 🙂
… in der Natur mit der Familie.
son06

… zur Stoff-Resteverwertung und mal schnell Stulpen nähen.
son04

… mit guter Tarnung.son03

… zum Kräuter ansähen. son05

… zum staunen.
son02
Alles Liebe!
Mindy

Made4Boys: Herbst-Sweathose

Für den Kindergarten kann Kind nicht genug Hosen haben. Mal wird das Wasserglas umgekippt, der Stiefel mit Matsch gefüllt oder es passiert ein Lulu-Malheur. Bewegungsspielraum ist selbstverständlich und ein bisschen cool ausschauen darf sie auch – die Wunschhose. Der graue Bio-Sweat ist innen so kuschelig-weich gerauht – der Kleine Herr ist ganz entzückt – und ideal für die kühle Jahreszeit. Der Schnitt stammt aus der Ottobre und verleiht mit den nicht versäuberten Kanten dem Stück einen coolen Touch. Für mich überzeugend: Der hohe Bund! Da blitzt kein „Batzi“ (=Haut) mehr raus und der Rücken bleibt schön warm. Das Bindeband alleine gibt allerdings zu wenig Halt. Daher unbedingt ein Gummiband einziehen.

sweathose02

Stoff: Sweat: Stoff Art, Linz, Bündchen: Lieblingsstücke, Wien
Schnitt: Ottobre 1/2015

gepostet auf Made4Boys

Tschüss Ferien…

Für mein Fräulein Hübsch könnten die Ferien noch länger dauern. Aber leider, morgen geht’s wieder ab in die Schule. Wie im Fluge vergingen – auch mir – die letzten Wochen. Fein, dass es das Wetter noch so gut mit uns meint und wir unser Partnershirt noch etwas tragen können, bevor es kalt wird. Die Schnitte sind jeweils Eigenkreationen: Mein erster Versuch von einem fertigen Shirt den Schnitt abzunehmen klappte ganz gut. Die unterschiedlichen Elastizitäten der Stoffe muss ich nächstes Mal besser beachten. Mein Exemplar spannt verdächtig an der Hüfte (das kann aber auch an zuviel Eis & Kuchen liegen ;-). Das Shirt von meinem Mädel habe ich mit blauen Jerseystreifen eingefasst. Bei mir versuchte ich es mal mit umklappen und mit Ziernaht feststeppen. Jersey eignet sich da hervorragend dafür und verzeiht auch manche Ungenauigkeit. Ich wünsche euch allen einen schönen Wochenanfang und für alle bei denen Kiga und Schule losgehen, einen guten Start!

gepostet auf Create in Austria

Oh Susie!

Ach, was liebe ich kleine Täschchen und Beutel! Frau kann gar nicht genug davon besitzen finde ich! Diese beiden hübschen Susie’s sind aber nicht für mich. Als Abschlussgeschenk beglücken wir damit die Pädagoginnen des Kleinen Herrn (er wechselt die Betreuungseinrichtung im Herbst). Ich hoffe, dass sie sich genauso verlieben wie ich 😉

Schnitt: Pattydoo
Stoff: Baumwoll-Webstoffe aus meinem Fundus

Es gibt was zu GEWINNEN!

Es war Liebe auf den ersten Blick, als ich diese entzückenden Erstlings-Puppen von Knecht Ruprecht Waldorf Puppen gesehen habe! Diese herzigen kleinen Begleiter könnt ihr nun selber machen! Dazu gibt es ein wunderbar gestaltetes E-Book (erhältlich auf Etsy), dass neben einer Schritt-für-Schritt Anleitung auch viele wissenswerte Details über’s Puppenmachen beinhaltet. Und wer mag kann sich das dazugehörige Material in Bio-Qualität für diese Kuschelpuppe gleich mit bestellen. Zum Auftakt für das erste Knecht Ruprecht E-Book darf ich eines auf meinem Blog verlosen! Teilnehmen könnt ihr ganz easy: Hinterlasst einen Kommentar zu diesem Post (für alle, die keinen eigenen Blog haben, Mailadresse nicht vergessen!!). Vielleicht wisst ihr schon für wen ihr diese süße Schmusepuppe nähen möchtet. Nicht nur was für Mädels: Mein Kleiner Herr liebt sein Puppi (immer noch) heiß und innig. Der Lostopf schließt am Samstag, 4. Juli um 18.00 Uhr. Meine Fräulein Hübsch zieht dann die Gewinnerin/den Gewinner. Viel Glück und ein schönes Wochenende!

Lederspiel

Heute hab ich eine 15 Minuten-Geschenkidee für euch. Dazu benötigt man:

  • Lederreste
  • 2 Ösen
  • 1 Schlüsselring
  • Schneidemesser
  • Stück Karton, Stift, Schere

Zeichnet euch auf dem Karton 2 Federvorlagen – ausschneiden. Auf das Leder legen und vorsichtig mit dem Schneidemesser ausschneiden. Ich hab einmal die glatte und einmal die raue Lederseite genommen. Dann Ösen einschlagen. Für den authentischen Look mit dem Schneidemesser seitlich Einschnitte machen, dabei nicht zu knapp an die Öse schneiden. Auf den Schlüsselring fädeln – fertig!

Inspiriert von LotteJakob/Handmadekultur

Taschenfieber

Landläufig herrscht ja die Meinung, dass Frauen gerne, (zu)viele Taschen besitzen. Nun ich kann mich da nicht als Ausnahme bezeichnen, wenngleich ich über eine überschaubare Taschenauswahl verfüge. Das liegt aber in erster Linie daran, dass ich einfach zuwenig Platz dafür habe. Ich staunte nicht schlecht, als ich vor kurzem meine Cousine in ihrem neuen Haus besuchte: Eine Wand des Schlafzimmers (!) ist für ihre Taschen reserviert, schön in Glasvitrinen präsentiert! Grob geschätzt waren das mindestens 25 Stück!

taschi2

Dieser Faible liegt in meiner Familie offenbar in den Genen. Mein Fräulein Hübsch hat sich diese hübsche „Little Girl Pleated Purse“ gewünscht. Das Modell macht richtig gut Wetter und das Beste daran: dieses Täschchen ist in gut 50 Minuten genäht! Ich war so in Fahrt, dass ich noch ein zweites Modell für Emilia, die Tochter einer Freundin, nähte. Der Stoff von Emilia’s Exemplar gefällt mir persönlich besser – ich hab mich einfach von Eulen schon abgeguckt. Zu meiner Tochter, selbsternannte Naturentdeckerin, passen sie aber sehr gut! Seinen ersten Einsatz hatte die Tasche heute auf unserem Spaziergang. Neben einer Handvoll leerer Schneckenhäuser wurden noch zwei kleine Steine sicher nach Hause transportiert. Ich wünsche euch einen sonnigen Wochenbeginn!

taschi3

 

gepostet bei CiA

Ich träume vom Frühling …

Gut Ding braucht Weile. In diesem Fall lag der dünne Sweat-Stoff schon ewig und drei Tage im Schrank. Es wollte mir einfach nichts einfallen, was ich daraus nähen könnte. Beim sortieren meiner eBooks stolperte ich über Pattydoo’s Pumphose. Mein Fräulein Hübsch ist eigentlich schon zu groß dafür. Mit ein bisschen Schummeln an der Beinlänge ging es sich gut aus. Und endlich, endlich hat der irre geblümte Stoff seine Bestimmung gefunden. Ich bin froh, dass ich das Muster nicht arg zerschneiden musste. So kommt es gut zur Geltung finde ich und macht Lust auf einen hoffentlich bald nahenden Frühling 🙂 Ein zusätzliches Band im Bund sorgt für sicheren Halt. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass die Bündchen sehr schnell ausleiern und dann rutscht die Hose. Mein Mädchen ist begeistert ob der Beinfreiheit und dem weichen Bund („Da zwickt nix, Mama.“). Ein besseres Lob kann ich mir gar nicht wünschen! Einen schönen, hoffentlich sonnigen Sonntag euch allen!

pumphose2

pumphose4

pumphose3

 

gepostet bei Fräulein Rohmilch und Create in Austria.

Babyboom

Das Jahr ist noch jung und in unserem Bekanntenkreis purzeln die ersten Babies daher. Besonders freue ich mich für zwei ehemalige Schulkolleginnen bei denen es nach längerer Wartezeit mit dem Zuwachs geklappt hat. Und als hätten es sich die Babies ausgemacht, sind sie nur zwei Wochen auseinander zur Welt gekommen. Damit die Kleinen gegen Wind und Wetter gewappnet sind, gibts als Basisausstattung ein Halstuch und eine Zwergenmütze. Die Zwergenmütze nach dem Schnitt von Schnabelina nähe ich besonders gerne zur Geburt und ist schon ein Klassiker, finde ich. Die Kleinen sehen darin einfach zuckersüß aus!

für Johanna: dunkelbrauner Niki + Tupfen-Jersey

babyboom1

für Ben: violetter Frotteejersey + türkise Streifen

babyboom2

babyboom3