In der Ruhe liegt die Kraft

Dieser Tage findet man den Kleinen Herrn nachmittags oft gemütlich kauernd im Ledersessel bei spannender Enten-Lektüre. Diese Mußestunden lässt er sich gern mit Apfelspalten versüßen. „Der Mensch lebt um der Muße willen“ … hat vor langer Zeit der Herr Aristoteles gesagt. Schade eigentlich, dass wir Erwachsenen uns so selten Zeit dafür nehmen …

mfb_sweathose1

Hose aus Sweat von Lillestoff und bei Stoff-Art erstanden. Schnitt „Star Man“ aus der Ottobre 06/2014
gepostet auf: Made4Boys

Made4Boys: Herbst-Sweathose

Für den Kindergarten kann Kind nicht genug Hosen haben. Mal wird das Wasserglas umgekippt, der Stiefel mit Matsch gefüllt oder es passiert ein Lulu-Malheur. Bewegungsspielraum ist selbstverständlich und ein bisschen cool ausschauen darf sie auch – die Wunschhose. Der graue Bio-Sweat ist innen so kuschelig-weich gerauht – der Kleine Herr ist ganz entzückt – und ideal für die kühle Jahreszeit. Der Schnitt stammt aus der Ottobre und verleiht mit den nicht versäuberten Kanten dem Stück einen coolen Touch. Für mich überzeugend: Der hohe Bund! Da blitzt kein „Batzi“ (=Haut) mehr raus und der Rücken bleibt schön warm. Das Bindeband alleine gibt allerdings zu wenig Halt. Daher unbedingt ein Gummiband einziehen.

sweathose02

Stoff: Sweat: Stoff Art, Linz, Bündchen: Lieblingsstücke, Wien
Schnitt: Ottobre 1/2015

gepostet auf Made4Boys

Tor, Tor!

Mein Kleiner Herr hat das Fußball spielen für sich entdeckt. Dabei ist Fußball bei uns zu Hause eigentlich kein Thema, weder mein Liebster frönt dem runden Leder (was hab ich für ein Glück 😉 noch liegt der Sportteil bei uns herum. Ergo müssen das Jungs irgendwie gen-mäßig veranlagt haben. Zu unserem Erstaunen, hat sein Schuss bereits ordentlich Zunder. Der liebevoll geschmückte Osterstrauch samt bemalter Eier von Fräulein Hübsch musste daran glauben. Das blieb kein Zufallstreffer. Zwei Tage später landete der Ball auf dem Esstisch  – begleitet von lautem „Tor, Tor“-Jubel. Mein Jubel glich eher einem inneren Verzweiflungsschrei: Suppe gemischt mit Saft triefte vom Tisch auf den eben geputzten Boden …. aarrghh! So ging das nicht weiter. Alle Bälle wurden in den Garten verbannt. Einzig der kleine, mit Schaumstoff gefüllte, Fußball durfte bleiben.

Verstärkter Körpereinsatz und Löcher in den Hosen bedingen sich gegenseitig, wie ich feststellte. Hosen nähe ich sehr gerne und so bekam mein Fußball-Held neue Jeans. Eigentlich im Sinn hatte ich das Modell Baggy Bottom aus der Ottobre 1/2015. Übernommen hab ich zuletzt lediglich die Taschen. Der Schnitt der Hose stammt von Dana (mein Evergreen, locker an den Beinen und im Schritt nicht so schlaffi). Eine Tasche trägt noch einen Autoaufnäher (ungefähr gleich beliebt wie Fußball). Die Kontrastnähte habe ich mit Jeansgarn gesteppt. Das war eine Investition die ich mir hätte sparen können. Dieses Garn ist so widerspenstig (erinnerte mich an Angelschnur) und ist wahrscheinlich nur mit Industrienähern gut zu gebrauchen. Normales Garn reicht für Kontrastnähte vollkommen, finde ich.

gepostet auf: Made4Boys

Ich träume vom Frühling …

Gut Ding braucht Weile. In diesem Fall lag der dünne Sweat-Stoff schon ewig und drei Tage im Schrank. Es wollte mir einfach nichts einfallen, was ich daraus nähen könnte. Beim sortieren meiner eBooks stolperte ich über Pattydoo’s Pumphose. Mein Fräulein Hübsch ist eigentlich schon zu groß dafür. Mit ein bisschen Schummeln an der Beinlänge ging es sich gut aus. Und endlich, endlich hat der irre geblümte Stoff seine Bestimmung gefunden. Ich bin froh, dass ich das Muster nicht arg zerschneiden musste. So kommt es gut zur Geltung finde ich und macht Lust auf einen hoffentlich bald nahenden Frühling 🙂 Ein zusätzliches Band im Bund sorgt für sicheren Halt. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass die Bündchen sehr schnell ausleiern und dann rutscht die Hose. Mein Mädchen ist begeistert ob der Beinfreiheit und dem weichen Bund („Da zwickt nix, Mama.“). Ein besseres Lob kann ich mir gar nicht wünschen! Einen schönen, hoffentlich sonnigen Sonntag euch allen!

pumphose2

pumphose4

pumphose3

 

gepostet bei Fräulein Rohmilch und Create in Austria.

Es ist die stillste Zeit im Jahr …

Ja und so ist es dieser Tage auch auf meinem Blog still geworden. Ganz bewusst, um mal den Advent so zu begehen wie ich es mir schon lange wünsche. Sehr entspannt, viel Zeit für Familie und Freunde und ohne Must-Do’s. Der Trubel kann mal ruhig draussen bleiben. Da kam die Hand-Mund-Fußkrankheit bei meinem Kleinen Herrn gerade zum rechten Zeitpunkt … eine Woche Quarantäne 😉 Er schlug sich tapfer, obwohl es höllisch juckte. Glücklicherweise hat der Virus die anderen Familienmitglieder ausgelassen.

Zwischendurch ging sich mal eine Cord-Hose für den Kleinen Herrn aus. Trotz langem Stöbern in meinen Ottobre Magazinen blieb ich bei Dana’s Schnitt hängen (wie auch schon hier). Der ist einfach genial, finde ich. Diesmal mit Taschen.

still3 still2

Stille Adventstage wünsche ich euch und nehmt euch viel Zeit für die schönen Dinge!

RUMS: Thai-Hose

Meine Urlaubsgarderobe bekommt Zuwachs. Die Thai-Hose! Hier schon mal für mein Fräulein Hübsch gezeigt, hab ich nun aus dem selben Stoff eine für mich genäht. Fazit: Diese Hose ist der Hit, sowas von bequem und luftig! Und es benötigte nur eine Stunde Nähzeit, ist das zu glauben? Ich bin überzeugt, davon folgen noch mehr Exemplare. Jedenfalls eines mit langen, etwas schmäleren Beinen. Der Schnitt stammt von Burda Style, 06/2012.

Gepostet bei Create in Austria, RUMS

Freudentag

Heute lade ich euch zu einem Besuch in die Schweiz ein! Auf dem Blog von Ursi/Freudichkeiten erhielt ich die tolle Gelegenheit einen Gastbeitrag zu posten. Oh, wie ich mich gefreut habe. Ursi ist eine begnadete „Selbermacherin“. Aber überzeugt euch selbst von ihren feinen Freudichkeiten.

Pixi-Mania

Pixi-Bücher finde ich ja eine geniale Erfindung. Schon in meiner Kindheit hatte meine Mutter immer eines für mich in ihrer Handtasche. Ich erinnere mich, dass ich sogar während der Messe in der Kirche, um nur ja die Klappe zu halten, Pixi’s anschauen durfte 🙂 Nun da ich selber Kinder habe, kann ich die Wirkung der Bücher auf die kleinen Leute nur bestätigen und ja, auch ich hab immer eins in der Tasche (für alle Fälle). Heute Nachmittag, ich nähte gerade an einer Überraschung für meine Freundin, war es verdächtig ruhig im Wohnzimmer. Das versetzt Eltern gleich mal in Alarmbereitschaft. Zu meiner Überraschung Freude entdeckte ich meine Zwei friedlich Pixi-Buch „lesend“ am Boden liegen. Diesen Moment musste ich festhalten!

Mein Fräulein Hübsch trägt ihre Sweathose, die ich hier schon mal gezeigt habe. Das Shirt vom Kleinen Herrn ist das erste Shirt, dass ich selbst genäht hab! Entstanden ist es schon vor 4 (!) Jahren für mein Fräulein, die Passform sitzt immer noch, lediglich die Farben sind etwas matter. Der Schnitt ist von Farbenmix, ich glaube es ist „Antonia“.

mkw13b

Dem aufmerksamen Leser ist an dieser Stelle bestimmt aufgefallen, dass der Kleine Herr auf den zwei Fotos oben eine andere Hose trägt. Ich sag nur Apfelsaft…  „Mama Baaaaafft.“ (mit dem „S“ hat er’s noch nicht so ;).  Und großer Durst führt desweilen zu hastigen Bewegungen. Kurzum, der „Baft“ landete erstmal auf der Hose und *juhu* auf dem frisch gewischten Fußboden. Frisch „g’schampert“ (also eingekleidet) und selbstverständlich durstfrei, schmökerte mein Kleiner im TipToi Buch von Fräulein Hübsch. Und so vertieft in seine Lektüre, kann ich unbemerkt noch ein paar Close-ups knipsen.

gepostet bei: My Kid wears

My Kid wears

Der Skikurs von Fräulein Hübsch ist buchstäblich ins Wasser gefallen. Macht nix, wir freuen uns ohnehin schon auf den Frühling. Und da wir alle einen gemütlichen Ferientag zu Hause verbringen, kann ich bei Fräulein Rohmilch’s Werkschau mitmachen. Mein kleiner Herr hat schon ganz genaue Vorstellungen davon, was er anziehen will.

mkw09_b

Das Elefanten-Shirt wird schon vom Wäscheständer weg angezogen. Gezeigt habe ich es schon mal bei der Shirtwoche. Hosentechnisch gehen derzeit nur blaue Hosen. Weiß der Kuckuck warum 🙂 Hier trägt er eine Sommer Sea aus der Sommer-Ottobre 2013. Aus Sweatstoff mit extra-breiten Bündchen genäht, geht dieser Schnitt auch prima für die kalte Jahreszeit. Eine schöne Woche wünsche ich euch!

mkw09_c

My Kid wears: Odakota Cord-Hose

Aus altem Oma-Rock mach coole Hose! Ich freu mich immer sehr, wenn ich einem ausrangiertem Kleidungsstück neues „Leben“ einhauchen kann. Der Rock fristete schon lange ein verlassenes Dasein in Omas Kleiderschrank.

mkw08_recycling2

Gekaufte Jeans lassen sich ab Größe 116 oft nicht mehr im Bund verstellen. Und so passen die meisten Hosen meinem Fräulein Hübsch mehr schlecht als recht. Als Schnitt wählte ich das Modell „Odakota“ aus der Ottobre 01/2012 aus. Eigentlich als Sweathose gedacht, lässt sich der Schnitt auch gut für Webstoffe verwenden. Mit Gummibund sitzt die Hose perfekt und ist auch schnell angezogen. Der Schnitt ist simpel und lässt sich gut variieren. So hab ich bei den Hosenbeinen eine Seitennaht gemacht, sonst hätte der Cord des Rocks nicht gereicht.

mkw08_recycling3

Bei meinem letzten Besuch bei Stoff-ART ging noch ein Stückchen Happy Pears von Hamburger Liebe mit – optimal für die aufgesetzten Taschen und Saumabschlüsse. Das Braun ist zwar etwas dunkler als der Cord des Rocks, das stört aber gar nicht, wie ich finde. In den Säumen ist noch ein Gummiband eingezogen. Beim nächsten Wachstumsschub vom Fräulein kann das Gummiband entfernt und der Saum rausgelassen werden.

mkw08_recyckling4

Mehr creative Ideen für Kids findet ihr heute bei Fräulein Rohmilch und bei Kiddikram!