Sommerauftakt

Dreierlei Grund zu feiern im Hause Mindy: Uniklausuren für das Semester so gut wie erledigt, Wiedereinstieg in den Job und damit einhergehenden Familienwirbel mit Bravour geschafft und endlich, endlich wieder etwas für MICH genäht (und Zeit darüber auf meinem Blog zu schreiben 🙂 Ja, die letzten Wochen waren straff durchgetaktet und offen gestanden blieb mir manchmal die Puste weg. Nun, da sich alles gut eingespielt hat, bin ich bereit für den Sommer. Yeah! Als Auftakt präsentiere ich euch das Model „Sculpture“ aus der aktuellen Ottobre Women. Das Modell ist aus Webstoff (Viskose), ungemein luftig und komfortabel zu tragen. Die eingenähten Falten an der Schulternaht erinnern wirklich etwas an hellenistische Statuen. Der Nähaufwand ist so gering, dass bestimmt noch ein, zwei Shirts folgen werden.

Gepostet auf RUMS, CiA

Advertisements

Aus der Spur: Sterne applizieren

Exakt aufnähen war gestern. Mein neuestes Projekt: Applis‘ „aus der Spur“ aufnähen. Kann ja nicht so schwer sein. Bevor ich mich an das neue Shirt des Kleinen Herrn wagte, wollte ich lieber doch mal ausprobieren. Eine leichte Jersey-Haube fehlte ohnehin in seiner Garderobe (Schnitt wie hier schon mal gezeigt). Etwas gewollt schlampig aufzunähen, dass dann auch noch gut ausschaut ist gar nicht so einfach, wie ich feststellen musste. Das Probestück ist dann doch ganz passabel geworden, vielleicht weil ich da nicht lange fackelte und einfach drauf los nähte. Beim Shirt war ich, wie ich finde, mit zuviel Hirn am Werk. Der linke rote Stern ist etwas „verhunzt“ 🙂

sternshirt2

Shirt-Schnitt: Ottobre 01/2015 „Smart Guitars“, Größe 98 (fällt groß aus)

sternhaube1

sternhaube2

Ha, und der Traum vom Frühling wird langsam war! Juhu! Heute erste Sandkasten-Runde der Kinder und, da so herrlich warm, gleich mit neuer Mütz‘.

Gepostet bei: Create in Austria

Schlaf gut!

Was ist das für eine Welt? Dieser Tage beim Einkaufen, fällt mir ein Pyjama in die Hände um Euro 4,99! Wohlgemerkt in Größe 122, also kein Mini-Baby-Ding! Erster Gedanke: Ja Fräulein Hübsch braucht einen Neuen. Zweiter Gedanke: Moment mal, das fühlt sich richtig elend an! Was bleibt wohl der Näherin in Fernost? Wie oft muss ich den waschen bis alle Schadstoffe draußen sind (und dafür in den Flüssen)? Lieber vernähe ich mein Stoffarchiv (dem tut eine Verschmälerung ohnehin gut). Auch auf die „Gefahr“ hin, dass mein Mädchen in einem halben Jahr aus dem Teil wieder rausgewachsen ist. Nur davon zu reden was alles krumm läuft ändert nichts. Also selber tun, auch wenn nur ein kleiner Tropfen auf den Stein… Fühlt sich besser an und lässt mich ruhig schlafen 😉 Diesmal schreibe ich mit Stolz „Made in Austria“ drunter!

Processed with Rookie

Stoff: roter Interlock, bunter Viskosejersey
Schnitt: Ottobre

 

My Kid wears: Streifen

Lange vorgenommen – endlich umgesetzt: Ein zusammenpassendes Outfit (Oberteil & Hose) für mein Fräulein Hübsch. Auf Wunsch der Trägerin hat das Shirt angedeutete „Fledermaus-Ärmeln“. Der Schnitt ist eine Eigenkreation, da alle passenden Schnitte die ich gefunden habe Raglanärmel haben. Meiner Meinung nach fallen die Flatterärmelchen da aber nicht so schön. Bei der Hose aus grauem Stretchgarbadine hab ich mich ordentlich ins Zeug gelegt und wirklich mal alles so gemacht wie bei einer gekauften Hose (inkl. Gürtelschlaufen und verstellbarem Bund!). Mein Fazit: Die „Fleißaufgabe“ hat sich wirklich gelohnt und es war auch gar nicht so aufwendig, wie gedacht! Der Schnitt dazu stammt aus der Ottobre 4/2014 „Jump Rope“. Einen schönen Wochenbeginn wünsche ich euch meine Lieben!

mkw20b

mkw20c

mkw20d

gepostet bei Fräulein Rohmilch

Vom Leben mit kleinen „Lästwanzen*“

Kleine Brüder nerven ordentlich! Sie gehen einem immer hinterher, wollen just das Spielzeug mit welchem man selbst gerade beschäftigt ist, schreien gleich wenn man es nicht sofort her gibt nach Mama und dann wollen sie nicht mal mit der großen Schwester kuscheln… Letzteres ärgert mein Mädchen besonders.

mkw18b

Frustrierend kann das manchmal sein, echt! Dann viel meinem Fräulein ein, meditieren könnte da helfen (hat sie mal bei einem Gespräch aufgeschnappt). Wenngleich ihre Meditation nach ein paar Augenblicken beendet war. Genug Zeit für mich diesen Moment festzuhalten. Und es half tatsächlich: Danach war sie wieder gut drauf und holte sich die Schleichpferde vom Bruder zurück. *Als „Lästwanze“ bezeichnet man bei uns ein lästiges Kind (oder auch Erwachsenen)

P.S.: Später war dem Kleinen Herrn das Kuscheln mit der Schwester doch noch recht. Haben sich halt doch unbeschreiblich lieb die zwei 😉

Raglan-Shirt aus Lillestoff-Jersey (gekauft bei Stoff-art), Schnitt aus der Ottobre, gepostet bei Fräulein Rohmilch

My Kid wears: Hot Pants

Hach, wir genießen den Sommer und sind viel unterwegs. Merkt man auch an meinem Blog, gell? Etwas ruhig zur Zeit 😉 Dafür geht’s in unserem Leben rund: Da hab ich noch fleissig Bodies genäht und – schwupps – geht der Kleine Herr auf’s Töpfchen! Unterhosen haben wir schon einige, aber eine richtig fesche hat noch gefehlt. Nun ja, dieses Modell ist mal der Prototyp. Obwohl mein Sohn Größe 92 trägt ist dieses Modell aus der Ottobre etwas groß für sein Popschi. Ich werde den Gummi noch etwas straffer nähen und dann wächst er schon hinein 🙂 Ein gestochen scharfes Tragebild kann ich euch leider nicht zeigen. Für’s Fotografieren hat er einfach keine Zeit! Gepostet bei Fräulein Rohmilch

mkw1702

Nun dauert es ja nicht mehr lange und unser heiß ersehnter Urlaub geht los *jippi*! Da uns eine laaange Autofahrt bevorsteht überleg ich natürlich schon wie wir die Fahrt abwechslungsreich gestalten können. Für mein Fräulein Hübsch (und mich 😉 bin ich auf dieses geniale Kritzel-Reisetagebuch gestoßen. Kennt ihr Kritzelbücher? Da ist ein Teil des Bildes vorgegeben und den Rest darf man sich selbst ausdenken und ergänzen. Sehr witzig! Ist im Beltz-Verlag erschienen.

reisebuch

Row the Boat

Im August fahren wir endlich, nach gefühlten 15 Jahren (tatsächlich sind es 7!) zwei Wochen in Urlaub! Für viele ist das wohl nichts Ungewöhnliches und auch nicht besonders lange. Aber für uns ist das wie ein Jackpot! In den vergangenen Jahren kam immer etwas dazwischen und es blieb nie länger als 4-5 Tage gemeinsame Urlaubszeit. Ziel ist die Toskana (nochmal Jackpot)! Für Sommer und Strand finde ich Spieler besonders praktisch. Prototyp ist dieser kesse Einteiler aus türkisen Single-Jersey mit grauen Bündchen. Das Bündchen darf ich beim nächsten Spieler nicht so stark dehnen, sieht jetzt etwas kraus aus. Das liegt vielleicht auch an dem sehr dünnen Jersey. Das Boot habe ich zuerst mit Zackenrad und Kreidepapier auf den Stoff übertragen und dann mit Stofffarbe und Pinsel nachgezeichnet. Mir gefallen simple grafische Motive sehr gut!

mkw15_2

Schnitt: Ottobre 3/2013, „Star-Star“
gepostet bei: My Kid wears, Create in Austria

Pyjama: Kid’s Cat

Stille ist es derzeit ein bißchen hier am Blog, gell? Aber ich sag euch, der Schein trügt! Ich hab wieder einiges am Nähtisch liegen und dieser feine Pyjama ist am Wochenende fertig geworden. Leider hab ich kein Foto vom Kleinen Herrn wie er sich freut, als er ihn anziehen durfte. Da hüpfte auch mein Herz! Ja, das sind die Momente, die mich für manch schlaflose Nacht entschädigen (derzeit wandert unser Sohn nächtens regelmäßig bei uns ein). Die Katze ist übrigens nicht selbst gedruckt. Der Interlock-Jersey stammt von einem Stoffgroßmarkt und war bereits ab Werk partiell bedruckt. Ich verwendete nur die süße Katze, die Schrift ließ ich lieber mal weg. Auch hab ich ganz bewusst nicht so exakt ausgeschnitten, da ich den fransigen Look nach ein paar Mal waschen ganz cool finde. Einziger Wehrmutstropfen – der Halsausschnitt. Ich hab den Bündchenstreifen beim nähen zu wenig straff gezogen und jetzt fällt er sehr weit aus… mmhh, auftrennen hat mich um 23.00 Uhr nicht mehr gefreut. Der Schnitt stammt aus der Ottobre, Ausgabe 6/2011. Ach ja, und die Hose habe ich ganz simpel gehalten: oben Gummieinzug und bei den Säumen Bündchen. Heute schaue ich wieder einmal bei Kiddikram und Made4Boys vorbei! Ich wünsch einen schönen Start in diese Woche!

Blau, blau, …

… blau sind alle meine Farben! Im Garten sprießen blaue Hyazinthen und trotzen tapfer den frostigen Temperaturen *brrr*. Gemeinsam mit meinem Fräulein Hübsch ging’s heute ans Eier färben.. mmh türkis. Schön, schön! Dieses Jahr konnte ich die Karwoche wenig genießen. In meiner kinderfreien Zeit wälzte ich Bücher und schrieb an einer Hausarbeit. Das ist so gar nicht mein Ding, muss aber sein. Ein Hasen-Shirt für mein Mädel ging sich aber doch aus. Sonst komm ich noch ganz aus der Übung 😉

Schnitt: Pupunen, Ottobre 4/2012
Applikation: Hoppel-Hase, nächstes Mal verwende ich kontrastreicheres Garn!!
Stoff: Single-Jersey, türkis – natürlich 🙂
Zufriedenheit: mmhh, die bauschigen Ärmelsäume find ich nicht so klasse. War ein Riesen-Gefummel und beim Fräulein kamen sie auch nicht gut an.

Ein wunderschönes Osterfest euch allen! Und versteckt fleißig Nesterl!
Alles Liebe!

My Kids wear: Flower Power

Die milden Temperaturen verleiten mich bereits jetzt kurzärmelige Shirts zu tragen. Na, wenn mich da nicht das „Märzen-Kaiberl“ zwickt! Meiner Großen geht es nicht anders und so wünschte sie sich ein neues T-Shirt. Das Blumen-Design passt perfekt zum Frühling und die Farb-Kombi gefällt uns beiden auch sehr.

Schnitt: Ottobre 3/2011 „Young Designer’s“
Stoff: Lillestoff und roter Jersey
Gepostet bei: Fräulein Rohmilch

mkw11_spring2

Und für den Kleinen Herrn ging sich aus den Resten der vorherigen Woche auch noch ein flottes T-Shirt aus! Schnitt und Stoff wie hier beschrieben, nur mit kurzen Ärmeln!

Eine schöne Woche wünsche ich Euch!