RUMS: Leinenrock

Ich komme immer mehr auf den Geschmack, Kleidung für mich aus Webstoff zu nähen. Dieser fein bestickte Leinenrock ist schon eine Weile fertig, aber bei dem tollen Sommerwetter komme ich einfach zu  selten zum bloggen – sorry. Der Stoff schlummerte schon ein paar Jahre (!) in meinem Archiv. Ich konnte mich einfach nicht entscheiden ihn anzuschneiden. Nun bin ich ganz glücklich es doch endlich gewagt zu haben. Der Rock trägt sich wunderbar luftig und das Leinen war auch gut zu verarbeiten. Ein bisschen Farbe ins Spiel bringen der sonnengelbe Reissverschluss auf der Rückseite und das Samtband im selben Ton im Saum (verdeckt gut die grauen Ovi-Nähte 😉 Die knieumspielende Rocklänge ist genau meins! Sonnige Grüße euch allen!

leinenrock2

Schnitt: Handmade Kultur
gepostet auf: RUMS

Sommerauftakt

Dreierlei Grund zu feiern im Hause Mindy: Uniklausuren für das Semester so gut wie erledigt, Wiedereinstieg in den Job und damit einhergehenden Familienwirbel mit Bravour geschafft und endlich, endlich wieder etwas für MICH genäht (und Zeit darüber auf meinem Blog zu schreiben 🙂 Ja, die letzten Wochen waren straff durchgetaktet und offen gestanden blieb mir manchmal die Puste weg. Nun, da sich alles gut eingespielt hat, bin ich bereit für den Sommer. Yeah! Als Auftakt präsentiere ich euch das Model „Sculpture“ aus der aktuellen Ottobre Women. Das Modell ist aus Webstoff (Viskose), ungemein luftig und komfortabel zu tragen. Die eingenähten Falten an der Schulternaht erinnern wirklich etwas an hellenistische Statuen. Der Nähaufwand ist so gering, dass bestimmt noch ein, zwei Shirts folgen werden.

Gepostet auf RUMS, CiA

RUMS: Thai-Hose

Meine Urlaubsgarderobe bekommt Zuwachs. Die Thai-Hose! Hier schon mal für mein Fräulein Hübsch gezeigt, hab ich nun aus dem selben Stoff eine für mich genäht. Fazit: Diese Hose ist der Hit, sowas von bequem und luftig! Und es benötigte nur eine Stunde Nähzeit, ist das zu glauben? Ich bin überzeugt, davon folgen noch mehr Exemplare. Jedenfalls eines mit langen, etwas schmäleren Beinen. Der Schnitt stammt von Burda Style, 06/2012.

Gepostet bei Create in Austria, RUMS

RUMS #1

Nicht besonders Ladylike dafür aber extrem bequem: Mein Liebster gönnte seinem Kleiderschrank endlich einen Frühjahrsputz und mistete allerhand aus. Mit dabei ein fast ungetragener Hoodie. Mmmh, der wäre doch was für mich, dachte ich mir. Also hab ich die Bündchen, Seiten- & Ärmelnaht aufgetrennt, die Länge gekürzt und ordentlich an den Seiten weggeschnitten. Alles wieder zusammengenäht, Label versetzt und voilá: fertig ist ein fast neues Stück! Und ab damit zu RUMS!

rums_hoodie1