Tschüss Ferien…

Für mein Fräulein Hübsch könnten die Ferien noch länger dauern. Aber leider, morgen geht’s wieder ab in die Schule. Wie im Fluge vergingen – auch mir – die letzten Wochen. Fein, dass es das Wetter noch so gut mit uns meint und wir unser Partnershirt noch etwas tragen können, bevor es kalt wird. Die Schnitte sind jeweils Eigenkreationen: Mein erster Versuch von einem fertigen Shirt den Schnitt abzunehmen klappte ganz gut. Die unterschiedlichen Elastizitäten der Stoffe muss ich nächstes Mal besser beachten. Mein Exemplar spannt verdächtig an der Hüfte (das kann aber auch an zuviel Eis & Kuchen liegen ;-). Das Shirt von meinem Mädel habe ich mit blauen Jerseystreifen eingefasst. Bei mir versuchte ich es mal mit umklappen und mit Ziernaht feststeppen. Jersey eignet sich da hervorragend dafür und verzeiht auch manche Ungenauigkeit. Ich wünsche euch allen einen schönen Wochenanfang und für alle bei denen Kiga und Schule losgehen, einen guten Start!

gepostet auf Create in Austria

Advertisements

Sommerauftakt

Dreierlei Grund zu feiern im Hause Mindy: Uniklausuren für das Semester so gut wie erledigt, Wiedereinstieg in den Job und damit einhergehenden Familienwirbel mit Bravour geschafft und endlich, endlich wieder etwas für MICH genäht (und Zeit darüber auf meinem Blog zu schreiben 🙂 Ja, die letzten Wochen waren straff durchgetaktet und offen gestanden blieb mir manchmal die Puste weg. Nun, da sich alles gut eingespielt hat, bin ich bereit für den Sommer. Yeah! Als Auftakt präsentiere ich euch das Model „Sculpture“ aus der aktuellen Ottobre Women. Das Modell ist aus Webstoff (Viskose), ungemein luftig und komfortabel zu tragen. Die eingenähten Falten an der Schulternaht erinnern wirklich etwas an hellenistische Statuen. Der Nähaufwand ist so gering, dass bestimmt noch ein, zwei Shirts folgen werden.

Gepostet auf RUMS, CiA

Aus der Spur: Sterne applizieren

Exakt aufnähen war gestern. Mein neuestes Projekt: Applis‘ „aus der Spur“ aufnähen. Kann ja nicht so schwer sein. Bevor ich mich an das neue Shirt des Kleinen Herrn wagte, wollte ich lieber doch mal ausprobieren. Eine leichte Jersey-Haube fehlte ohnehin in seiner Garderobe (Schnitt wie hier schon mal gezeigt). Etwas gewollt schlampig aufzunähen, dass dann auch noch gut ausschaut ist gar nicht so einfach, wie ich feststellen musste. Das Probestück ist dann doch ganz passabel geworden, vielleicht weil ich da nicht lange fackelte und einfach drauf los nähte. Beim Shirt war ich, wie ich finde, mit zuviel Hirn am Werk. Der linke rote Stern ist etwas „verhunzt“ 🙂

sternshirt2

Shirt-Schnitt: Ottobre 01/2015 „Smart Guitars“, Größe 98 (fällt groß aus)

sternhaube1

sternhaube2

Ha, und der Traum vom Frühling wird langsam war! Juhu! Heute erste Sandkasten-Runde der Kinder und, da so herrlich warm, gleich mit neuer Mütz‘.

Gepostet bei: Create in Austria

Vom Leben mit kleinen „Lästwanzen*“

Kleine Brüder nerven ordentlich! Sie gehen einem immer hinterher, wollen just das Spielzeug mit welchem man selbst gerade beschäftigt ist, schreien gleich wenn man es nicht sofort her gibt nach Mama und dann wollen sie nicht mal mit der großen Schwester kuscheln… Letzteres ärgert mein Mädchen besonders.

mkw18b

Frustrierend kann das manchmal sein, echt! Dann viel meinem Fräulein ein, meditieren könnte da helfen (hat sie mal bei einem Gespräch aufgeschnappt). Wenngleich ihre Meditation nach ein paar Augenblicken beendet war. Genug Zeit für mich diesen Moment festzuhalten. Und es half tatsächlich: Danach war sie wieder gut drauf und holte sich die Schleichpferde vom Bruder zurück. *Als „Lästwanze“ bezeichnet man bei uns ein lästiges Kind (oder auch Erwachsenen)

P.S.: Später war dem Kleinen Herrn das Kuscheln mit der Schwester doch noch recht. Haben sich halt doch unbeschreiblich lieb die zwei 😉

Raglan-Shirt aus Lillestoff-Jersey (gekauft bei Stoff-art), Schnitt aus der Ottobre, gepostet bei Fräulein Rohmilch

MMM: Seidig-geschmeidig

Zum ersten Mal habe ich mich über feinen Seidenstoff gewagt. Die Verarbeitung ging überraschend gut und ich bin mit dem Resultat auch mehr als zufrieden. Der Stoff ist so hauchdünn, daran muss ich mich erst gewöhnen… fühlt sich beinahe wie nichts an auf der Haut. Ideal für den Sommer! Der Schnitt stammt von Burda Style und war zum selbst zeichnen. Das ging einfach, passte aber nicht ganz. An den Seiten nahm ich beidseitig noch gut 5 cm weg. Die Seitennähte habe ich als französische Naht genäht, damit nichts ausfranst. Ab zum MeMadeMittwoch!

MMM03_b MMM03_c

 

Stoff: Buttinette, Schnitt: Burda Style, Top 05/2013, gepostet bei: MeMadeMittwoch

 

 

Pixi-Mania

Pixi-Bücher finde ich ja eine geniale Erfindung. Schon in meiner Kindheit hatte meine Mutter immer eines für mich in ihrer Handtasche. Ich erinnere mich, dass ich sogar während der Messe in der Kirche, um nur ja die Klappe zu halten, Pixi’s anschauen durfte 🙂 Nun da ich selber Kinder habe, kann ich die Wirkung der Bücher auf die kleinen Leute nur bestätigen und ja, auch ich hab immer eins in der Tasche (für alle Fälle). Heute Nachmittag, ich nähte gerade an einer Überraschung für meine Freundin, war es verdächtig ruhig im Wohnzimmer. Das versetzt Eltern gleich mal in Alarmbereitschaft. Zu meiner Überraschung Freude entdeckte ich meine Zwei friedlich Pixi-Buch „lesend“ am Boden liegen. Diesen Moment musste ich festhalten!

Mein Fräulein Hübsch trägt ihre Sweathose, die ich hier schon mal gezeigt habe. Das Shirt vom Kleinen Herrn ist das erste Shirt, dass ich selbst genäht hab! Entstanden ist es schon vor 4 (!) Jahren für mein Fräulein, die Passform sitzt immer noch, lediglich die Farben sind etwas matter. Der Schnitt ist von Farbenmix, ich glaube es ist „Antonia“.

mkw13b

Dem aufmerksamen Leser ist an dieser Stelle bestimmt aufgefallen, dass der Kleine Herr auf den zwei Fotos oben eine andere Hose trägt. Ich sag nur Apfelsaft…  „Mama Baaaaafft.“ (mit dem „S“ hat er’s noch nicht so ;).  Und großer Durst führt desweilen zu hastigen Bewegungen. Kurzum, der „Baft“ landete erstmal auf der Hose und *juhu* auf dem frisch gewischten Fußboden. Frisch „g’schampert“ (also eingekleidet) und selbstverständlich durstfrei, schmökerte mein Kleiner im TipToi Buch von Fräulein Hübsch. Und so vertieft in seine Lektüre, kann ich unbemerkt noch ein paar Close-ups knipsen.

gepostet bei: My Kid wears

Blau, blau, …

… blau sind alle meine Farben! Im Garten sprießen blaue Hyazinthen und trotzen tapfer den frostigen Temperaturen *brrr*. Gemeinsam mit meinem Fräulein Hübsch ging’s heute ans Eier färben.. mmh türkis. Schön, schön! Dieses Jahr konnte ich die Karwoche wenig genießen. In meiner kinderfreien Zeit wälzte ich Bücher und schrieb an einer Hausarbeit. Das ist so gar nicht mein Ding, muss aber sein. Ein Hasen-Shirt für mein Mädel ging sich aber doch aus. Sonst komm ich noch ganz aus der Übung 😉

Schnitt: Pupunen, Ottobre 4/2012
Applikation: Hoppel-Hase, nächstes Mal verwende ich kontrastreicheres Garn!!
Stoff: Single-Jersey, türkis – natürlich 🙂
Zufriedenheit: mmhh, die bauschigen Ärmelsäume find ich nicht so klasse. War ein Riesen-Gefummel und beim Fräulein kamen sie auch nicht gut an.

Ein wunderschönes Osterfest euch allen! Und versteckt fleißig Nesterl!
Alles Liebe!

My Kids wear: Flower Power

Die milden Temperaturen verleiten mich bereits jetzt kurzärmelige Shirts zu tragen. Na, wenn mich da nicht das „Märzen-Kaiberl“ zwickt! Meiner Großen geht es nicht anders und so wünschte sie sich ein neues T-Shirt. Das Blumen-Design passt perfekt zum Frühling und die Farb-Kombi gefällt uns beiden auch sehr.

Schnitt: Ottobre 3/2011 „Young Designer’s“
Stoff: Lillestoff und roter Jersey
Gepostet bei: Fräulein Rohmilch

mkw11_spring2

Und für den Kleinen Herrn ging sich aus den Resten der vorherigen Woche auch noch ein flottes T-Shirt aus! Schnitt und Stoff wie hier beschrieben, nur mit kurzen Ärmeln!

Eine schöne Woche wünsche ich Euch!

My Kid wears: „Howdy, Cowboy!“

Meinen Vorsatz, derzeit keine neuen Stoffe zu kaufen, wissentlich über den Haufen schmeißend, erstand ich letzte Woche bei Stoff-Art diesen tollen Cowboy-Jersey von Lillestoff. Nicht nur ich war sofort entzückt von dem Design – auch mein Kleiner Herr. Und weil er es nicht erwarten konnte, verwendete ich wieder den Schnitt Little Lamb aus der Ottobre 4/2012. Raglan-Ärmeln sind sowieso mein Ding. Mmmh, brauch ich nur noch einen Shirt-Schnitt mit Raglan-Ärmeln für meine Wenigkeit. Könnt ihr einen empfehlen? Nun schaue ich noch rasch bei Fräulein Rohmilch vorbei.

Schnitt: Little Lamb, Ottobre 4/2012
Stoff: Lillestoff Cowboys + Streifen
Änderungen: Ärmel ohne Bündchen

Me Made Mittwoch #2

Mein Liebster spendierte mir letzte Woche einen Shopping-Trip. Meine Einkauftour war sehr enttäuschend. Mal ehrlich, welche Frau über 30 zieht ernsthaft ein Shirt mit Glitzer-Tiger-Print und so’n Zeugs an? Nach dem dritten Laden gab ich auf und beschloss mir selber ein Shirt zu nähen. Voilá, das kam dabei raus: Endlich hab auch ich ein Shirt mit Taschen. Sehr praktisch, wenn die Kinder wieder mal Rotznasen haben oder ich schnell mein Stück Schoki vor der gefräßigen Meute sichern muss. Als Schnitt verwendete ich Joana (wie schon hier gezeigt), diesmal stark abgewandelt.

mmm2_b

Bei den Taschen hielt ich mich an eine Beschreibung aus einer Kinder-Ottobre. Ich schnipselte einfach mal darauf los und es wurde auch ganz gut, finde ich. Mein Liebster ist auch begeistert und erklärte sich spontan bereit, mir bei meinem nächsten Stoffeinkauf etwas beizusteuern *juhu*. Mehr selbstgemachte Outfits gibs heute beim MeMadeMittwoch zu bestaunen.