DIY Roboter

Seit den Semesterferien haben wir zwei neue Mitbewohner! Ein fieser Erkältungsvirus hatte die Kinder (und mich) erwischt und wir durften tagelang nicht aus der Wohnung raus. Lagerkoller schlich sich ein! Irgendwann schnappte sich Fräulein Hübsch das Paketband und die leeren Taschentücherboxen und trollte sich mit dem Kleinen Herrn ins Kinderzimmer. Tata! … und heraus kamen diese witzigen Roboter. Die Kinder schnippelten später noch Essen für die zwei Kerle aus einem Werbeprospekt:

robot_food

Die Auswahl verstehe ich jetzt mal ganz klar als „Wink mit dem Zaunpfahl“… sollte mir wohl zu denken geben 🙂 Das tut meinem Bio-Herzen schon etwas weh… Die beiden Karton-Kerle haben die Kost jedoch gut vertragen.

Druckworkshop

Meine Freundin Nora, ihres Zeichens Illustratorin, weihte mich und andere Interessierte in die Kunst des Papierdrucks ein. Sehr spannend und beinahe schon meditativ. Wir versanken regelrecht ins Farben mischen, stempeln, ausschnippeln und wieder darüber walzen. Erstaunlich, was sich alles zum Drucken eignet. Wir experimentierten mit Beilagscheiben, PET-Verschlüssen, Verpackungsmaterialien, und so weiter…  ja sogar mit Babypuder! Die vier Stunden vergingen ratz-fatz und im Nu war unser Workshop vorbei. Ich liebäugle schon mit einem eigenen Mini-Druckset, da die Technik wirklich easy ist. Mich reizt auch die Ungewissheit, weil man nie genau weiß was am Ende herauskommt und jeder Druck ein Unikat ist. Nachmachen empfehlenswert!

druck1
druck3
druck2